Elberfelder Bibel

Psalmen 50

Die Psalmen

Rückkehr zum Index

Kapitel 51

1


 

  (Ein Psalm Davids, vorzusingen; da der Prophet Nathan zu ihm kam, als er war zu Bath-Seba eingegangen.) Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.  

 

 


2


 

  Wasche mich wohl von meiner Missetat und reinige mich von meiner Sünde.  

 

 


3


 

  Denn ich erkenne meine Missetat, und meine Sünde ist immer vor mir.  

 

 


4


 

  An dir allein habe ich gesündigt und übel vor dir getan, auf daß du recht behaltest in deinen Worten und rein bleibest, wenn du gerichtet wirst.  

 

 


5


 

  Siehe, ich bin in sündlichem Wesen geboren, und meine Mutter hat mich in Sünden empfangen.  

 

 


6


 

  Siehe, du hast Lust zur Wahrheit, die im Verborgenen liegt; du lässest mich wissen die heimliche Weisheit.  

 

 


7


 

  Entsündige mich mit Isop, daß ich rein werde; wasche mich, daß ich schneeweiß werde.  

 

 


8


 

  Laß mich hören Freude und Wonne, daß die Gebeine fröhlich werden, die du zerschlagen hast.  

 

 


9


 

  Verbirg dein Antlitz von meinen Sünden und tilge alle meine Missetaten.  

 

 


10


 

  Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, gewissen Geist.  

 

 


11


 

  Verwirf mich nicht von deinem Angesicht und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.  

 

 


12


 

  Tröste mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem freudigen Geist rüste mich aus.  

 

 


13


 

  Ich will die Übertreter deine Wege lehren, daß sich die Sünder zu dir bekehren.  

 

 


14


 

  Errette mich von den Blutschulden, Gott, der du mein Gott und Heiland bist, daß meine Zunge deine Gerechtigkeit rühme.  

 

 


15


 

  Herr, tue meine Lippen auf, daß mein Mund deinen Ruhm verkündige.  

 

 


16


 

  Denn du hast nicht Lust zum Opfer, ich wollte dir's sonst wohl geben, und Brandopfer gefallen dir nicht.  

 

 


17


 

  Die Opfer, die Gott gefallen, sind ein geängsteter Geist; ein geängstet und zerschlagen Herz wirst du, Gott, nicht verachten.  

 

 


18


 

  Tue wohl an Zion nach deiner Gnade; baue die Mauern zu Jerusalem.  

 

 


19


 

  Dann werden dir gefallen die Opfer der Gerechtigkeit, die Brandopfer und ganzen Opfer; dann wird man Farren auf deinem Altar opfern.  

 

 


Psalmen 52

 

 

 

HTMLBible Software - Public Domain Software by johnhurt.com

 


Other Software is Available At These Sites: